Mein Shop
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein!

17.04.2016

Busch-free@home auch drahtlos verfügbar

Nun auch zum Nachrüsten und Erweitern: „Busch-free@home Wireless“ ist die Weiterentwicklung des erfolgreichen Bus-Systems von Busch-Jaeger.

Vom kabelgebundenen System „Busch-free@home“ wurden seit seiner Vorstellung auf der Light+Building 2014 schon 10.000 Systeme verkauft. Einer der Erfolge, die Hans-Georg Krabbe, Vorstandsvorsitzender der ABB AG, auf der Light+Building 2016 vermelden konnte. Die Lösung von Busch-Jaeger fürs Smart Home ist ein Volltreffer. Die Gründe sind einfach: Die Beschränkung auf praktische Funktionen und der günstige Preis, der nur wenig über dem für eine konventionelle Elektroinstallation liegt. Genau das wünschen sich viele Endkunden. Jetzt kommt Busch-free@home Wireless dazu, die Funkvariante. Damit wird Busch-free@home auch für Modernisierungsprojekte interessant.

Aber nicht nur das: Mit den neuen Funk-Modulen kann man eine vorhandene drahtgebundene Busch-free@home-Anlage um bis zu 64 Wireless-Komponenten erweitern. Voraussetzung dafür ist der Einbau des neuen System Access Points. Busch-free@home Wireless basiert auf dem sogenannten Mesh-Netzwerk-Prinzip, das die Funk-Reichweiten im Gebäude deutlich erweitert. Jedes Wireless-Gerät fungiert dabei gleichzeitig als Repeater.

Komfort und Energieeffizienz auf die einfache Art

Das neue Funksystem umfasst Unterputz-Komponenten (Sensoren bzw. Aktoren) zum Schalten und Dimmen (einschließlich Bewegungsmelder), zur Raumtemperaturregelung und zur Jalousiesteuerung. Diese UP-Komponenten können nachträglich schnell und sauber gegen vorhandene Schalter, Dimmer oder Jalousieschalter ausgetauscht werden. Die bisherige Elektroinstallation und Kabelführung bleibt erhalten.

Neben den Unterputzmodulen, die einen Anschluss ans Stromnetz benötigen, gehören auch batteriebetriebene Produkte wie Heizkörper-Thermostate und Fensterkontakte zum erweiterten Sortiment. Die Fenster- und Universalmelder erkennen, ob Fenster und/oder Terrassentüren geöffnet oder geschlossen sind und versenden über den myBUSCH-JAEGER-Fernzugriff bei Bedarf eine Benachrichtigung per E-Mail oder Push-Nachricht.

Spezielle Heizkörperthermostate ermöglichen die Einbindung auch von herkömmlichen Radiatorheizungen. So kann die Heizung im gesamten Haus intelligent gesteuert werden.

Einfach zu bedienen

In Sachen Bedienung ist es so einfach wie bei der drahtgebundenen Variante. Einmal vom Profi eingerichtet, kann der Anwender selbst die Benutzeroberfläche auf Computer oder Tablet abrufen und die Einstellungen ändern. Mit der kostenlosen Busch-free@home App wird es noch komfortabler: Sie optimiert alle Darstellungen für die Displays der Mobilgeräte.

Zusätzlichen Komfort und Sicherheit bietet das System in Verbindung mit dem Türkommunikations-System Busch-Welcome. Als Bindeglied dient das Busch-free@homePanel. Zwei Anwendungen sind dann über ein Gerät steuerbar. Plus: In Verbindung mit einer Busch-Welcome Außenstation Video können zudem Bilder der Besucher gemacht werden. So zeigen unterwegs auch Tablet und Smartphone, wer vor der Tür steht oder gestanden hat.

Ebenfalls möglich ist die Integration von Leuchtmitteln aus der Philips Hue-Serie. Sie können in Busch-free@home Szenen eingebunden, über ein Zeitprogramm gesteuert oder einfach über einen Busch-free@home Sensor bedient werden.

Aktuell

Derzeit liegen keine Termine vor!
 

Medienservice

Zum Medienservice
Bestellen Sie hier Ihre FEGIME-Kataloge und Prospekte, wie z.B.
  • Elektromaterial
  • Industriematerial
  • Technisches Licht

elektroforum - Ausgabe 3.2017

Ihr Elektro-Magazin

Das Forum für Industrie, Dienstleister & Institutionen

Inklusive aller FEGIME Großhändler auf einen Blick!

elektroforum - Ausgabe 3.2017
 

Zurück
 
Copyright FEGIME Deutschland – 2001 - 2018
© Bitte beachten Sie: Die Artikelbilder unserer Lieferanten sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht weiterverwendet werden.
Impressum | AGB | Datenschutz | Kontakt    Powered by Geneon